Sie befinden sich hier:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung
Der Besuch von Veranstaltungen der Volkshochschule Indersdorfer Kulturkreis, weiterhin nur vhs genannt, ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldungen können mit Bankeinzugsermächtigung oder per Barzahlung

 - persönlich

 - telefonisch

 - per Post

 - per Fax

 - per Internet oder

 - per email

 

erfolgen.

 

Die Anmeldungen sind verbindlich, wenn sie nicht von Seiten der vhs ausdrücklich abgesagt werden.

Sollte ein Kurs bereits belegt sein oder ausfallen oder sollten sich Veränderungen im Programmheft ergeben, werden Sie verständigt. Mit der Anmeldung akzeptiert der Teilnehmer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der vhs.

Bitte beachten Sie: Sie erhalten nach der Kursanmeldung keine gesonderte Anmeldebestätigung. Wenn Sie von uns nichts mehr hören, gehen Sie zu der im Programmheft abgedruckten Zeit in den gebuchten Kurs.

Zahlungsbedingungen
Die Kursgebühr wird sofort zur Zahlung fällig. Die vhs zieht per SEPA-Lastschrift die jeweils angegebenen Kursgebühren bzw. Stornogebühren ein. Der Teilnehmer/Kontoinhaber wird hierüber spätestens zwei Kalendertage vor dem Abbuchungstag informiert. Führt die Bank mangels Kontodeckung oder Widerspruch durch den Kontoinhaber die Buchbuchung nicht aus, sind die anfallenden Bankgebühren vom Teilnehmer zu tragen.

Rücktritt
Die Anmeldung ist nach Eingang in der vhs verbindlich.
Die Volkshochschule kann von der Durchführung einer Veranstaltung zurücktreten, wenn:
 - die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird
 - der im Arbeitsplan genannte Dozent ausfällt.
 - der Unterrichtsort nicht mehr zur Verfügung steht.
In diesen Fällen wird die gesamte Kursgebühr ohne Abzug erstattet.
Für den Teilnehmer ist ein Rücktritt bei allen Veranstaltungen nur bis eine Woche vor Kursbeginn möglich. Die Abmeldung hat persönlich, telefonisch oder schriftlich zu erfolgen. Bei allen Rücktritten wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 5,- erhoben. Bei Reisen, Tagesfahrten u.ä. gelten die Bedingungen des Veranstalters.
Statt einem Rücktritt steht es dem/der Teilnehmer/-in frei, eine Ersatzperson zur Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung zu benennen. Eine entsprechende Mitteilung an die vhs ist Voraussetzung.


Programmänderung
Geringfügige Programmänderungen im Kursverlauf sind vorbehalten.


Datenschutz
Die Teilnehmer an vhs-Veranstaltungen erklären sich insoweit mit der Verarbeitung personenbezogener Daten einverstanden, als dies für interne Verwaltungszwecke erforderlich ist.


Haftung
Die Haftung durch die vhs wird beschränkt auf Fälle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Gültigkeit

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ab 01.02.2014. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die ungültigen Bestimmungen sind in diesem Falle durch solche gültige zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommen. Mündliche Nebenabreden sind nur dann wirksam, wenn sie mit der Geschäftsleitung getroffen werden.


Steuerliche Vergünstigungen
Das Finanzamt kann vhs-Kurse als Werbungskosten anerkennen, wenn die Kurse der beruflichen Weiterbildung dienen. Die Einzahlungsquittung oder bei Abbuchung der Kontoauszug ist als Nachweis ausreichend.