Sie befinden sich hier:
Kursangebote

MUSIK AUF RÄDERN - Oper im Taschenbuchformat


 Freitag, 1. Juli 2022, 19:00 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)

Markt Indersdorf, Wittelsbacherring 15 im Pausenhof der Mittelschule Markt Indersdorf
 bei schlechtem Wetter in der Aula der Mittelschule

Le nozze di Figaro / Die Hochzeit des Figaro von W. A. Mozart

Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation, München lädt ein zu einer Opernaufführung im Freien am Freitag, den 1.07.2022 um 19:00 Uhr in Markt Indersdorf. Die Aufführung findet statt in Kooperation und mit Unterstützung der vhs Indersdorfer Kulturkreis und der Sparkasse Dachau. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Aula der Mittelschule statt.

 

Musik auf Rädern/Oper im Taschenbuchformat:
Mit der Oper im Taschenbuchformat gelingt es, die „große Oper“ sehr authentisch und nah im Kleinen erleben zu können: Ein Streichquartett und ein Akkordeonist als „Orchester“ und fünf Gesangssolisten bringen alle wesentlichen Arien und Ensembleszenen des Werks auf die Bühne; darüber hinaus erklärt die lebendige, publikumsnahe und informative Moderation von Musikdirektor Johannes Erkes (Viola), selbst renommierter Kammermusiker, die gesamte Handlung und bietet sowohl für „Opernneulinge“ als auch für “Operngeübte” jeden Alters Interessantes zum Werk, den handelnden Figuren und dem Komponisten. Im besten Sinne: Oper für Jedermann!

In den Jahren 2007 bis 2019 fanden rund 350 Aufführungen des beliebten Veranstaltungsfomats mit zehn bekannten Opern vor einigen Zehntausend begeisterten Zuhörern statt.

Die Aufführung dauert ca. 1,5 Stunde und ist für alle kostenlos; die dafür nötigen erheblichen finanziellen Mittel trägt die Stiftung sowie die vhs Indersdorfer Kulturkreis mit Unterstützung der Sparkasse Dachau. Spenden sind willkommen.

Le nozze di Figaro/ Die Hochzeit des Figaro:
Die 1786 am Wiener Burgtheater uraufgeführte Oper behandelt ein zeitlos aktuelles Thema: Die so verwirrende wie faszinierende Komplexität zwischenmenschlicher Beziehungen… Die Oper spielt am Schloss des Grafen Almaviva in der Nähe von Sevilla und ist eine Fortsetzung von Beaumarchais‘ Theaterstück „Der Barbier von Sevilla“. Die Waise Rosina ist inzwischen Gräfin Almaviva, der einstige Barbier Figaro hat eine Stellung als Kammerdiener des Grafen angetreten und ist mit Susanna, der Kammerzofe der Gräfin, verlobt. Ihre Hochzeit steht unmittelbar bevor. Als Figaro aber erfährt, dass ein anderer Mann seine Verlobte umwirbt, beginnt ein gefährliches Spiel der Intrigen und Entlarvungen. Deutlich wird, wie sehr die Protagonisten des Stücks in ein dichtes Netz emotionaler Abhängigkeiten verstrickt sind und welch tiefe Wunden die Liebe zu schlagen imstande ist. Hoffnung auf Heilung hat am Ende nur derjenige, der sich dem Anderen in seiner ganzen Verletzlichkeit auszuliefern bereit ist. 

 

Zur Stiftung:
Die Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation, München wurde im Jahr 1995 von dem Münchner Unternehmer Erich Fischer gegründet, der ihr 1/3 seines Vermögens als Grundstockvermögen geschenkt und die auf seine Initiative hin zahlreiche, wichtige Projekte ins Leben gerufen hat. Mittlerweile finden pro Jahr deutschlandweit rund 1000 Stiftungskonzerte mit klassischer Musik für ältere Menschen und Schüler statt.

Weitere Informationen unter www.internationalestiftung.de


Zurück