Kursangebote

MUSIK AUF RÄDERN - Oper im Taschenbuchformat

Freitag, 28. Juni 2024, 20:00 Uhr

Markt Indersdorf, Marienplatz 1-3 vor dem Museum
 Ausweichort bei schlechtem Wetter: Barocksaal der Realschule

Hinweis für Verkehrsteilnehmer: Die Maroldstraße wird in der Zeit von 19:45 – 21:45 Uhr in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt.


"Der Freischütz" von Carl Maria von Weber

Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation, München lädt ein zu einer Opernaufführung im Freien am Freitag, den 28.06.2024 um 20:00 Uhr in Markt Indersdorf. Die Aufführung findet statt in Kooperation und mit Unterstützung der vhs Indersdorfer Kulturkreis, des Marktes Markt Indersdorf und der Sparkasse Dachau.

Musik auf Rädern/Oper im Taschenbuchformat:
Mit der Oper im Taschenbuchformat gelingt es, die „große Oper“ sehr authentisch und nah im Kleinen erleben zu können: Ein Streichquartett und ein Akkordeonist als „Orchester“ und vier Gesangssolisten bringen alle wesentlichen Arien und Ensembleszenen des Werks auf die Bühne; darüber hinaus erklärt die lebendige, publikumsnahe und informative Moderation von Musikdirektor Johannes Erkes (Viola), selbst renommierter Kammermusiker, die gesamte Handlung und bietet sowohl für „Opernneulinge“ als auch für “Operngeübte” jeden Alters Interessantes zum Werk, den handelnden Figuren und dem Komponisten. Im besten Sinne: Oper für Jedermann!

In den Jahren 2007 bis 2022 fanden rund 407 Aufführungen des beliebten Veranstaltungsfomats mit elf bekannten Opern vor einigen Zehntausend begeisterten Zuhörern statt.

Die Aufführung dauert ca. 1,5 Stunde und ist für alle kostenlos; die dafür nötigen erheblichen finanziellen Mittel trägt die Stiftung sowie die vhs Indersdorfer Kulturkreis mit Unterstützung der Sparkasse Dachau und des Marktes Markt Indersdorf. Spenden sind willkommen.

Der Freischütz:
Die Wolfsschlucht wird zur Straßenschlucht, die Waldschenke zur Eisdiele, das Schlösschen zum Rathaus und die Wiese zum Stadtplatz:
Das aus musikalischer und atmosphärischer Sicht unnachahmliche Projekt „Musik auf Rädern“ lässt eines der bekanntesten deutschen Bühnenwerke zur Oper für Jedermann werden.  Zeitaktuell und nahbar präsentiert die Internationale Stiftung unter der Leitung von Musikdirektor Johannes Erkes die Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber im lebendigen und hintersinnigen Taschenbuchformat, das mittlerweile im Laufe der Jahre bei Zuhörerinnen und Zuhörern Kultstatus erlangte.
Das Bühnenwerk läutet nicht nur den Beginn der Epoche der romantischen Oper ein, sondern entfaltet dabei eine spektakuläre Szenerie inmitten der Natur. Die ZuhörerInnen werden in eine gleichermaßen märchenhafte wie mysteriöse Zauberwelt entführt, die einerseits von Idylle, Wohlstand und Magie und andererseits von Angst, Schrecken und Manie geprägt ist.
„Nein, länger trag ich nicht die Qualen“ – der verzweifelte Ausruf des jungen Jägers „Max“ steht symbolisch für die Suche nach dem vermeintlich vollkommenen Lebensglück. Dieses scheint unser menschliches Tun und Handeln bis hin zur Obsession zu bestimmen und uns damit auf triebhafte Irrwege, mit dem drohenden Verlust jeglicher Perspektive, führen zu können. Dies alles mündet in der bitteren Einsicht, dass jeder Mensch womöglich beides in sich trägt: das Gute und das Böse. Ein Appell an die Gerechtigkeit.

Zur Stiftung:
Die Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation, München wurde im Jahr 1995 von dem Münchner Unternehmer Erich Fischer gegründet, der ihr 1/3 seines Vermögens als Grundstockvermögen geschenkt und die auf seine Initiative hin zahlreiche, wichtige Projekte ins Leben gerufen hat. Mittlerweile finden pro Jahr deutschlandweit rund 1.500 Stiftungskonzerte mit klassischer Musik für ältere Menschen und Schüler statt.

Weitere Informationen unter www.internationalestiftung.de

 

zurück